Fritz Reuter Literaturmuseum Stavenhagen

Aus unserem Angebot

- Führungen durch die Ausstellungen
- Vortrage
- Lesungen aus Werken Fritz Reuters oder niederdeutscher Literatur und Volkskunde (literarische Stunde)
- Szenische Führung mit Luise Reuter: "Da bin ich die Nächste dazu."
- "Schurr-Murr" - Heiteres und Besinnliches in Hoch und Platt in literarischem Vortrag
- Begrüßung mit einem Schluck "Mulderjahn"
- Führungen zu den literarischen Schauplätzen der Stadt
- Vermittlung von Führungen in Stadtkirche und Synagoge

- Sonderveranstaltungen unterschiedlichster Genres: Lesungen, Buchvorstellungen, Musikalisch-literarische Abende, Konzerte, Kabarett ...
- Sonderausstellungen
- Lesereihe "Dat ganze Bauk in ein Johr"
- Museumshoffeste
- Festliche Verleihung des Fritz-Reuter-Literaturpreises

- reichhaltiges Literaturangebot (hoch- und niederdeutsch) in unserem Museumsladen

 

"För de Gören" - Das Literaturmuseum zum Anfassen.

Ein Museum ist uncool? Von wegen.
Anfassen, Ausprobieren, Spiel und Spaß, Neues entdecken.
Das alles könnt ihr im Fritz-Reuter-Literaturmuseum.

Schulklassen, Kindergartengruppen, oder auch individuelle Kinder- und Jugendgruppen:
Unser Museum ist ein  attraktiver Spiel- und Lernort für alle großen und kleinen Entdecker.

Und hier entdecke unsere Angebote:

1. Angebot
Mit Sophie auf Entdeckungsreise durch das coole Leben des Literaten Fritz Reuter.
Altersgerechte  Führung (natürlich zum Anfassen.)

2. Angebot
Plattdeutsche Kinderspiele auf dem Museumshof.

3. Angebot
Fritz Reuter und die Tierwelt in seinen Werken.
Wissensspiel über die Tierwelt

4. Angebot
Quizstunde über Fritz Reuter und seine Werke

5. Angebot
Individuell nach Absprache mit den Museumsmitarbeitern.

Preis:
Kinderveranstaltung 1 Stunde/pro Veranstaltung 30,00 € plus 1,00 € Eintritt/Kind

 

Und immer gilt:
Sprechen Sie mit uns; wir versuchen vieles möglich zu machen.

Wir sind überzeugt, dass auch für Sie etwas dabei sein wird, doch - und hier lassen wir den Meister selbst sprechen –: Wenn einer kümmt un tau mi seggt: "Ick mak dat allen Minschen recht!" Denn segg ick: "Leiwe Fründ, mit Gunst, O, liehr’n S’ mi doch des’ swere Kunst!"