Fritz Reuter Literaturmuseum Stavenhagen

Dat Niegste

BUCHPRÄSENTATION IM REUTERMUSEUM

Hans-Georg Kunisch stellte sein Buch „Fritz Reuters Genealogie. Ein Familienbuch über Herkunft und verwandtschaftliche Beziehungen des Heinrich Ludwig Christian Friederich Reuter“ im Fritz-Reuter-Literaturmuseum vor.

Unter dem Motto „Sind Sie auch mit Fritz Reuter verwandt?“ präsentierte am 24. Mai Hans- Georg Kunisch aus Stavenhagen sein Buch „Fritz Reuters Genealogie“ im vollbesetzten Vortragsraum des Fritz-Reuter-Literaturmuseums. Die wohl bisher umfangreichste Datensammlung zur Familiengeschichte Fritz Reuters erschien Anfang des Jahres als Sonderband in der Schriftenreihe des Museums. Unterstützt wurde der Autor von Andreas Parlow, dem 1. Vorsitzenden des Vereins für mecklenburgische Familien- und Personengeschichte e. V. (MFP e. V.).

Zunächst stellte Andreas Parlow den Verein vor, machte das interessierte Publikum mit dem Zweck und den Zielen der Vereinsarbeit bekannt. Er sprach von den Möglichkeiten, die der Verein allen geschichtlich Interessierten bietet, angefangen bei der Nutzung von Datenbanken und Digitalisaten über die vereinseigene Homepage bis hin zur Möglichkeit, eigene geschichtliche Forschungen über den Verein zu publizieren.

Dann war der Hauptakteur an der Reihe: Hans- Georg Kunisch stellte nicht nur sein Buch vor, er berichtete auch von den Motiven, die ihn zu dieser Arbeit veranlasst haben, sprach von den durchgesehenen Quellen und seiner Arbeitsweise. Insgesamt dauerte es zwei Jahre, bis er alle seine Forschungsergebnisse in dem nun vorliegenden Buch vereinen konnte.

Die Frage „Sind Sie auch mit Fritz Reuter verwandt?“ konnten Hans- Georg Kunisch und Andreas Parlow letztendlich nicht beantworten. Wer das wissen will, muss sich schon selbst auf die Suche nach einer Antwort aufmachen. Die Wege dazu haben die beiden Referenten aufgezeigt. Sie haben aber auch deutlich gemacht, dass diese Suche immens zeitaufwendig ist und somit eine sehr lange sein kann.

Zurück

Öffnungszeiten

April - Oktober:
Mi-So 10 bis 17 Uhr

November - März:
Di-Sa 10 bis 17 Uhr

letzter Einlass:
16.45 Uhr

Führungen nach Vereinbarung

Eintrittspreise
Spezielle Angebote